Inneres Team

Das von Friedemann Schulz von Thun entwickelte Modell des Inneren Teams ist ein hilfreiches Instrument für Selbstmanagement und Kommunikation. Es basiert auf der Idee, dass jeder von uns ein „inneres Team“ verschiedener Teilpersönlichkeiten hat, wie z.B. den Kritiker, den Träumer oder den Realisten. Diese Idee ist inzwischen neurobiologisch eindeutig belegt und bildet die Grundlage vieler psychologischer Denkschulen und Methoden.

Beitrag als Video ansehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Vimeo. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Beta-Testphase: Dieses Video zeigt einen KI-Avatar.

Beschreibung des Modells des Inneren Teams

  1. Verschiedene „Teammitglieder“: Jedes Mitglied des Inneren Teams repräsentiert einen Aspekt der Persönlichkeit, z.B. den Kritiker, den Träumer, den Realisten oder den Optimisten – vielleicht auch nur eine vorsichtige Seite und eine zuversichtliche Seite.
  2. Interne Kommunikation: Die Teammitglieder interagieren miteinander, was zu diffusen Unstimmigkeiten (Magengrummeln), internen Dialogen und manchmal auch zu Konflikten führt. Das Bewusstmachen und Verstehen dieser inneren Dynamik ist entscheidend für ein effektives Selbstmanagement.
  3. Teamleitung: Neben all den inneren Anteilen ist es wichtig, dass Du selbst die Teamleitung übernehmen kannst. Gunther Schmidt nennt das die Steuerungsposition. Von dort aus kannst du die verschiedenen Stimmen hören, moderieren und eine Balance zwischen ihnen finden, die zur aktuellen Aufgabe und Umgebung passt.

Anwendung im Selbstmanagement

  • Selbstreflexion: Nutze das Modell, um deine inneren Ressourcen zu finden und zu stärken. Nutze es auch, um Konflikte zu erkennen und zu verstehen. Indem du die verschiedenen Stimmen identifizierst und analysierst, kannst du ein tieferes Verständnis von dir selbst entwickeln und zu deiner optimalen Stärke gelangen.
  • Entscheidungsfindung: Bei Entscheidungen kannst du bewusst prüfen, welches Teammitglied gerade die Führung übernimmt und ob vielleicht andere wichtige Perspektiven übersehen werden.
  • Stress- und Entspannungsmanagement: Das Modell kann dir helfen, Stress und innere Konflikte zu bewältigen, indem du lernst, mit den verschiedenen Stimmen umzugehen und sie auszubalancieren.

Anwendung in der Kommunikation:

  • Empathie und Verständnis: Erkenne, dass auch andere Personen ein inneres Team haben. Dieses Wissen kann helfen, ihre Reaktionen und Verhaltensweisen besser zu verstehen.
  • Konfliktlösung: In Konfliktsituationen kann das Modell genutzt werden, um zu erkennen, welche inneren Teammitglieder bei den Beteiligten aktiv sind. Dies ermöglicht einen empathischeren und effektiveren Umgang mit Konflikten.
  • Klarheit ohne anzugreifen: Wer lernt, sein Inneres Team zu führen und auszubalancieren, kann klarer und kohärenter kommunizieren, weil er sich seiner verschiedenen inneren Stimmen bewusst ist. Wenn du dir deiner verschiedenen inneren Stimmen bewusst bist, kannst du auch klarer und einfühlsamer kommunizieren. Dann kannst du z.B. sagen: „Eine Seite von mir ist begeistert von der Idee – aber eine andere Seite steht der Idee noch kritisch gegenüber“.

Individuelle Beratung

Wir beraten dich gerne persönlich − schildere uns deine Situation, wir helfen dir gerne und sofort.