Motivationsgespräche

Mit Motivationsgesprächen kannst du zu Mitarbeitern und Kollegen Kontakt halten und eine stabile Vertrauensbasis aufbauen.

Das ist das Tool

Motivationsgespräche dienen der Beziehungspflege. Sie können ganz informell und nebenbei stattfinden. Es geht dabei nicht um konkrete Fragen oder Probleme und schon gar nicht um Kritik.

Motivationsgespräche sind die Basis funktionierender Führung. Du kannst jeden Kontakt zu Deinen Mitarbeitern nutzen, um durch Motivationsgespräche die Beziehung zu stärken. Stephen Covey spricht davon, „Einzahlungen auf das Beziehungskonto zu leisten“.

Der Kern eines Motivationsgesprächs ist die Frage: „Ist alles in Ordnung? Läuft es gut?“ ggf. ergänzt durch ein Unterstützungsangebot: „Lassen Sie mich wissen, wenn Sie etwas brauchen“. Motivationsgespräche können sehr kurz sein oder auch über die Mittagspause hinweg verlaufen. Es kann „nebenbei“ auf dem Flur, am Kaffeeautomat oder im Aufzug stattfinden. Im Subtext gibst du deinem Mitarbeiter damit zu verstehen: „Ich bin interessiert. Ich will Sie unterstützen. Meine Tür ist offen. Sprechen Sie mich gerne an“.

Wenn solche Motivationsgespräche als normaler Bestandteil des Miteinanders etabliert sind, fällt es jedem Beteiligten leichter, seine Fragen und Bedürfnisse anzusprechen. Vor allem gibt es dir als Führungskraft die Möglichkeit, mit sehr niedriger Hemmschwelle ein Gespräch zu suchen, wenn etwas unklar sein sollte oder nicht optimal läuft.

So kannst du es anwenden

DOWNLOAD: Checkliste Motivationsgespräche

Ähnliche Tools

Individuelle Beratung

Wir beraten dich gerne persönlich − schildere uns deine Situation, wir helfen dir gerne und sofort.

Online Kurs

Finde deinen eigenen virtuellen Führungsstil. Dieser Online-Kurs hilft dir, deine Rolle als Führungskraft im virtuellen Raum zu stärken.